Nicht umsonst werden Immobilien häufig als „Betongold“ bezeichnet. Ähnlich wie das beliebte Edelmetall gelten sie selbst in Krisenzeiten als wertstabile Anlage und Altersvorsorge. Die rasante Entwicklung der Immobilienpreise im Zollernalbkreis in den letzten Jahren geht deswegen für die meisten Immobilienbesitzer mit guten Nachrichten einher: Ihr Besitz ist derzeit so wertvoll wie noch nie. Aber gilt das auch für Ihre Immobilie? Welche Faktoren tragen zu deren Wertentwicklung bei und was lässt diese eher sinken? Auf Fragen wie diese werden wir im Folgenden näher eingehen.

Wertbildende Faktoren: Das beeinflusst den Immobilienwert

Die Faktoren, die den Wert Ihrer Immobilie beeinflussen, lassen sich grob in drei Kategorien unterteilen: Lage, Zustand und Ausstattung der Immobilie.

Nichts geht über die Lage

Die Lage wird häufig als wichtigster Faktor bei der Immobilienbewertung angesehen. Anders als auf die Ausstattung eines Hauses kann der Immobilienbesitzer keinen nachträglichen Einfluss auf sie nehmen. Sie bleibt über Jahre konstant und lässt sich wiederum in die Makrolage und die Mikrolage unterteilen. Die Makrolage beschreibt die großräumige Umgebung, also die Stadt oder Region, in der sich das Objekt befindet. Dabei ist eine Immobilie, die sich in einer Region mit einem starken wirtschaftlichen Potential befindet, besonders wertvoll. Indikatoren dafür können Werte wie Kaufkraft oder die Arbeitslosenquote sein.

Die Stadt Balingen weist beispielsweise pro Haushalt eine Kaufkraft von 55.491 Euro pro Jahr auf und eine Arbeitslosenquote von 3,7 Prozent. Damit liegt sie hinsichtlich der Kaufkraft über sowie hinsichtlich der Arbeitslosenquote deutlich unter dem Bundesdurchschnitt. Berücksichtigt man zudem die gute Infrastruktur vor Ort, ist die Makrolage positiv zu bewerten.

Die Mikrolage hingegen bezeichnet die unmittelbare Umgebung einer Immobilie, wie die Straße, in der das Objekt liegt oder die Zusammensetzung der Nachbarschaft. Hier wirkt sich beispielsweise eine gute Nahverkehrsanbindung bei gleichzeitig ruhiger Ausrichtung der Immobilie positiv auf die Bewertung aus.

Ganz allgemein gesehen kann die Lage der Immobilie durch Faktoren wie Verkehrslärm oder eine hohe Luftverschmutzung negativ beeinflusst werden. Allerdings dürfen Sie nicht außer Acht lassen, dass einige Lagefaktoren auch sehr subjektiv beeinflusst sein können: Während manch einem die direkte Nähe zu laut erscheinen mag, findet der Nächste als Berufspendler die gute Anbindung an Stuttgart besonders praktisch. Eine erste Übersetzung der Lage einer Immobilie in einen ungefähren Preis lässt sich über den Bodenrichtwert, den Maßstab für die Grundstückspreise pro Quadratmeter, ermitteln. Er wird für einzelne Wohn- und Bebauungsgebiete erhoben und lässt sich leicht online ermitteln.

Den genauen Wert Ihres Hauses ermitteln unsere Immobilienexperten gerne für Sie.
Unser Experte

Ihr Ansprechpartner für Objektbewertung

Oliver Dech

Bereichsleitung Rund um die Immobilie

Wie sieht’s aus? Den Zustand nicht ignorieren

Neben der Lage der Immobilie spielt bei deren Bewertung auch der Zustand des Gebäudes eine wichtige Rolle. Folgende Fragen können Ihnen bei dessen Bewertung helfen:

Ein energieeffizienter Bau wird höhere Preise erzielen als ein undichter Altbau. Denn da gerade Heizkosten in Deutschland den Löwenanteil der Wohnnebenkosten ausmachen, ist hier ein Einsparpotential ein wertvoller Faktor.

Unterschätzen sollten Sie auch nicht den Punkt der Modernisierung. Denn diese kann sehr teuer werden – je nach Zustand der Immobilie. Allerdings können Sie dafür auf mehrere Förderungen zurückgreifen, allen voran der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Mit der entsprechenden KfW-Förderung können Sie mitunter Barrieren reduzieren, den Wohnraum erweitern oder umbauen, eine Ladestation für Ihr E-Auto installieren, die Immobilie energieeffizient sanieren oder die Sicherheit Ihres neuen Zuhauses erhöhen. Bei der genossenschaftlichen Beratung der Volksbank Hohenzollern-Balingen können Sie sich umfassend darüber informieren.

Wir beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten, Ihre Immobilie mit Zuschüssen zu modernisieren.

Die Hülle muss stimmen: Ausstattung macht das Wohnen lebenswert

Die Ausstattung der Immobilie trägt ebenfalls zu deren Wert bei. Dabei spielen Faktoren wie die Qualität der verwendeten Baumaterialien, die Bauausführung, die Bauweise, Ausstattungsmerkmale wie ein Garten, Balkon oder Aufzug sowie die Sanitär- und Heizungsanlagen eine wichtige Rolle. Alles, was das Wohnen komfortabler, geräumiger oder günstiger im Unterhalt macht, wirkt sich positiv auf den Wert Ihrer Immobilie aus.

Ein artverwandter Faktor ist die Wohnfläche. Weil diese wertvoller als die Grundstücksfläche ist, spielt auch sie wesentlich in die Wertermittlung Ihrer Immobilie mit ein.

Wie berechne ich den Wert meiner Immobilie?

In die Ermittlung des Immobilienwertes fließen zahlreiche Faktoren mit ein. Und so sind die oben genannten Faktoren sicherlich auch nur grobe Hilfsmittel, dem eigenen Haus ein Preisschild umzuhängen.

Die erste Adresse für einen kompetenten Ansprechpartner zur Objektwertschätzung führt Sie über die Volksbank Hohenzollern-Balingen. Mit ihrer jahrelangen Erfahrung in diesem Bereich, führt Ihr Immobilienberater zunächst eine detaillierte Objektaufnahme durch. In diesem Zusammenhang werden in der genossenschaftlichen Beratung auch Ihre Wünsche und Vorstellungen konkretisiert. Anschließend wird auf Basis aller Informationen eine professionelle und nachvollziehbare Werteinschätzung für Sie erstellt. Dadurch erfahren Sie den idealen Angebotspreis für Ihre Immobilie, um eine große Resonanz zu erreichen und im Ergebnis einen tollen Verkaufserfolg zu erzielen. Für die Vermarktung stellt Ihr Berater ein ansprechendes und zielgruppengerechtes Exposé zusammen, denn auch hier gilt: Der erste Eindruck zählt!

Sie können zwar auch auf Immobilienportalen nach Vergleichsobjekten suchen oder Sie können bei der Wertermittlung Ihrer Immobilie den Weg über eine vermietete Immobilie einschlagen, indem Sie hier den Ertragswert der Mieteinnahme zugrunde legen. Allerdings erhalten Sie hier immer nur einen Schätzwert und nicht eine exakte Wertermittlung. Denn diese erhalten Sie nur bei einem Immobilienmakler.

Wir können Ihnen genau sagen, wie viel Ihre Immobilie Wert ist.

So gelangen Sie zum besten Verkaufspreis

Der Wert Ihres Hauses und der Preis, zu dem Sie dieses verkaufen, sind leider nicht immer zwangsläufig gleich groß. So gilt es beim Hausverkauf auch über die Phase der Wertermittlung hinauszudenken: So müssen Sie ein ansprechendes Exposé erstellen, Ihre Immobilie zielgruppenspezifisch inserieren und potentielle Käufer auf sich aufmerksam machen. Gerade bei diesem Prozess kann es sich – selbst nach Abzug eventueller Provisionsgebühren – für Sie lohnen, Fachleute zu Rate zu ziehen. Bei der Volksbank Hohenzollern-Balingen erfolgt die individuelle Objektbewertung für Sie völlig kostenfrei, wenn Sie uns anschließend mit dem Verkauf beauftragen. Sprechen Sie uns gerne an!